Erkennen von Zusatzleistungen und rechtzeitige Geltendmachung von Mehrforderungen

Nachträge sind für Auftragnehmer und Auftraggeber gleichermaßen ein „heißes“ Thema. Natürlich haben beide Vertragspartner hier ganz unterschiedliche Interessenlagen.

Während der Auftragnehmer alle Chancen für einen Nachtrag nutzen will, wird der Auftraggeber dessen Berechtigung kritisch nachprüfen. Auf der Auftragnehmerseite besteht ein vitales Interesse an der Früherkennung eventuell vorhandenen Nachtragspotenzials. Auf der Auftraggeberseite besteht das Interesse der nachhaltigen Abwehr von Nachtragsforderungen.

Wir unterstützen unsere Kunden durch detaillierte Kenntnis der geschuldeten Leistungsumfänge und der zeitnahen Erfassung von Änderungen.

Wir gestalten den Änderungsprozess, wir geben den Beteiligten entscheidungsrelevante Vorlagen und kümmern uns um deren Umsetzung.

Der Änderungsprozess wird für Bauherr und GU transparent. Auswirkung auf Qualität, Termin und Kosten werden dokumentiert und nachgehalten.

Hierfür haben wir ein eigenes Dokumentationssystem zur nachhaltigen Verfolgung von Änderungen bzw. Nachträgen entwickelt.